Berliner Aufzeichnungen 1942-1945

Die Autorin war von 1939 bis 1945 Feuilleton-Redakteurin bei der Deutschen Allgemeine Zeitung (DAZ) in Berlin. Wie auch praktisch ihr gesamter Freundes- und Bekanntenkreis regimekritisch eingestellt war, wurde sie vor allem nach dem Tode ihres jüngeren Bruders Jürgen von Kardorff (1943) eine glühende Gegnerin der Nazis. Allerdings blieb sie weiterhin als Journalistin im angeblich unpolitischen Feuilleton tätig. In ihren 1962 erstmals erschienenen Tagebüchern berichtet sie einprägsam und farbig über ihr Leben zwischen Anpassung und Widerstand sowie zwischen oberflächlichen Partys und dem Leben im Luftschutzkeller. Die Tagebücher gelten als wertvolle Originalquelle über das Leben im Berlin des Zweiten Weltkriegs.

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin
Buchdaten
Titel: Berliner Aufzeichnungen 1942-1945
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 1962
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 03.07.2016


Dieses Buch wurde 315 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783406359620
» zurück zur Ergebnisliste