Das Feuerschiff von Blackwater

Die Originalausgabe erschien 1999 unter dem Titel "The Blackwater Lightship", eine erste deutsche Ausgabe 2001. Die Schuldirektorin Helen erfährt zu Beginn der Sommerferien, dass ihr Bruder Declan sich im Endstadium der AIDS-Krankheit befindet. Um ihm die letzten Tage seines Lebens so angenehm wie möglich zu gestalten, will Helen ihm den Wunsch, seine gesamte Familie um sich zu haben, erfüllen. Die drei Generationen der Familie haben sich in den letzten Jahren auseinandergelebt und kaum gesehen. Doch um Declans Willen kommen alle in das alte Haus an der Küste von Wexford und kümmern sich um ihn. Das erneute Zusammenleben gestaltet sich schwierig, doch die gemeinsame Trauer um den sterbenden Bruder, Sohn bzw. Enkel bringt die drei Frauen einander wieder näher. KLAPPENTEXT: Eine junge Frau aus Dublin hat gerade ihren Mann mitsamt den beiden kleinen Söhnen in die Ferien verabschiedet und versucht sich an das Alleinsein zu gewöhnen. Da erfährt sie, dass ihr jüngerer Bruder Declan sehr krank ist und sie sehen möchte. Helen hat nicht gewusst, dass ihr Bruder Aids hat, aber nun, da feststeht, dass er sterben wird, setzt sie alles daran, dass er heimkommt in das Haus der Großmutter hoch über dem Meer. Die alte Frau ist zunächst nicht erfreut, zumal sich auch noch zwei Freunde Declans einquartieren, und Helens Mutter hätte ihren Sohn lieber bei sich. Eine Notgemeinschaft entsteht zwischen diesen Menschen aus drei Generationen. Ob es um unterdrückte Sexualität oder verdrängte Wut geht – das Aussprechen von verborgenen Dingen hat eine heilende Wirkung. Um der Liebe zu einem Menschen willen werden verhärtete Fronten aufgebrochen, behutsame Schritte zu einer Annäherung vollzogen, Familienbande auf einmal neu definiert.

Handlungsorte

»Lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten.«
Jean Paul

Buchdetails

Handlungsorte
Dublin, Enniscorthy, Wexford
Buchdaten
Titel: Das Feuerschiff von Blackwater
AutorIn: Toibin, Colm
Kategorie: Roman / Erzählung von 2005
LeserIn: Günter H.
Eingabe: 25.05.2017


Dieses Buch wurde 483 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste