Das Lächeln meiner Mutter

Delphine de Vigans Mutter Lucile war schon immer anders. Besonders. Besonders schön, besonders unkonventionell, aber auch sehr kühl und distanziert und einfach anders als andere Mütter. Warum hat Lucille sich für den Freitod entschieden, wer war sie wirklich? Delphine erforscht in ihrem Buch all diese Fragen und vermittelt auch das lebendige Bild einer französischen Großfamilie im Paris der 50er und 60er Jahre. Eine Hommage an die Mutter, einfühlsam und gefühlvoll.

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Paris, Pierremont, Nauzan, Versailles, Yernes, Bagneux, Gallargues
Buchdaten
Titel: Das Lächeln meiner Mutter
Kategorie: Roman / Erzählung von 2011
LeserIn: Aliena
Eingabe: 27.11.2017
Kurzbeschreibung
»Du bist nicht so wie andere Mütter« – Von klein auf weiß Delphine, dass ihre Mutter talentierter, schöner, unkonventioneller ist als andere. Wie wenig diese jedoch dem Leben gewachsen ist, erkennt die Tochter erst als Erwachsene. Warum hat Lucile sich für den Freitod entschieden? Diese Frage treibt Delphine seit dem Tag um, an dem sie ihre Mutter tot aufgefunden hat. Sie trägt Erinnerungsstücke zusammen, spricht mit den Geschwistern ihrer Mutter, mit alten Freunden und Bekannten der Familie. Es entsteht das Porträt einer widersprüchlichen und geheimnisvollen Frau, die ihr ganzes Leben auf der Suche war – nach Liebe, Glück und nicht zuletzt nach sich selbst. Gleichzeitig zeichnet Delphine das lebendige Bild einer französischen Großfamilie im Paris der 50er und 60er Jahre. Erinnerung um Erinnerung lernt sie ihre Mutter und schließlich auch sich selbst zu verstehen.


Dieses Buch wurde 215 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783426304129
» zurück zur Ergebnisliste