Das Spiel der Nymphen

Das Spiel der Nymphen - zwischen Liebe und Sex, zwischen Anstand und Perversion, zwischen dem Wunsch, der Armut zu entfliehen und den übersättigten Gespielinnen der Gesellschaft; wie ein Tagebuch hält der Autor Geschehnisse fest, die der internationalen Klatschpresse entnommen sind und zeitlich versetzt, mit der Berücksichtigung schriftstellerischer Freiheit, bei ihm auftauchen. Der Autor verwendet die Sprache Bukowskis - sicher nicht jedermanns Sache, aber eine interessante Variante und bestimmt nicht so weit entfernt von der Wirklichkeit.

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Rom, Italien (allg.)
Buchdaten
Titel: Das Spiel der Nymphen
Kategorie: Roman / Erzählung von 2005
LeserIn: Anonymus
Eingabe: 06.05.2006


Dieses Buch wurde 1027 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste