Wasserland

Es ist ein strahlender Tag, als Henry Crick, Schleusenwärter, in einem Fluss in East Anglia die Leiche eines 16-jährigen Jungen findet. Freddie Parr konnte nicht schwimmen und fiel einem tragischen Unfall zum Opfer, ergeben die Ermittlungen offiziell. Tatsächlich hängt sein Tod aber mit Cricks Sohn Tom und dessen schwangerer Freundin Mary zusammen, beide schuldig und unschuldig zugleich ... Fast vierzig Jahre später wird Tom Crick, leidenschaftlicher Lehrer für Geschichte, seine aufmüpfigen und überraschten Schüler auffordern, Bücher und Hefte beiseitezulegen. Er will ihnen von mehr als 200 Jahre Geschichte erzählen: Von der Trockenlegug des Marschlands, den Cricks und den Atkinsons, einfache Arbeiter die einen, Vertreter der aufstrebenden Bourgeoisie die anderen. Vom Aalfang und vom Bierbrauen, von Inzest und Wahnsinn. Und von jenem verhängnisvollen Sommertag im Jahre 1943. "Graham Swift ist ein großartiger Erzähler, sein Buch mit den Fens als mystischem Schauplatz im Hintergrund, fesselt [von der ersten] bis zur letzten Seite." Florian Welle, Süddeutsche Zeitung

Handlungsorte

»Lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten.«
Jean Paul

Buchdetails

Handlungsorte
Fens, Ouse (Fluss), London
Buchdaten
Titel: Wasserland
AutorIn: Swift, Graham
Kategorie: Roman / Erzählung von 1983
LeserIn: Faun
Eingabe: 06.02.2019


Dieses Buch wurde 293 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste