Was mit dem weißen Wilden geschah

Der Matrose Narcisse Pelletier wird 1843 versehentlich an der Ostküste Australiens zurückgelassen und lebt 18 Jahre bei den Aborigines bis er wieder nach Frankreich zurück gebracht wird. Der Roman ist frei nach einer wahren Geschichte und berichtet vom Weg aus der Zivilisation heraus und wieder zurück.

Handlungsorte

»Der beste Film ist immer noch der,
der im Kopf des Lesers abläuft.«

Carlos Ruiz Zafón

Buchdetails

Handlungsorte
Kapstadt, Australien (allg.), Sydney, London, Paris, Saint-Gilles-Croix-de-Vie, Île de Ré, La Rochelle, Val-Cenis
Buchdaten
Titel: Was mit dem weißen Wilden geschah
Kategorie: Roman / Erzählung von 2014
LeserIn: Aliena
Eingabe: 20.03.2019


Dieses Buch wurde 354 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste