Samstagnacht und Sonntagmorgen

Die Fünfzigerjahre im tristen Nottingham der Nachkriegszeit: Montag bis Freitag arbeitet der rebellische junge Mann Arthur Seaton im Akkord an der Drehbank der Farradfabrik, am Wochenende trägt er seine teuren Klamotten auf, besäuft sich bis zur Besinnungslosigkeit und jongliert mit den beiden verheiraten Schwestern Brenda und Winnie sowie der neunzehnjährigen Doreen, die dringend einen vorzeigbaren Freund sucht. Als er von Winnies eifersüchtigem Ehemann und dessen Kumpel zusammengeschlagen wird, bahnt sich eine Wende in seinem Leben an...

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Nottingham
Buchdaten
Titel: Samstagnacht und Sonntagmorgen
Kategorie: Roman / Erzählung von 1958
LeserIn: Faun
Eingabe: 22.04.2019


Dieses Buch wurde 236 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste