Die Nacht des Baobab

Seit Urzeiten lag ihr senegalesisches Dorf im schützenden Schatten des Baobab. Auf der Suche nach einer Zukunft, nach Wissen und Bildung zieht Ken in die Stadt und erhält ein Stipendium für ein Studium in Belgien. Dort ist sie den Blicken auf der Straße, dem ständigen Wechselbad von Ablehnung und Anmache ausgesetzt. Verzweifelt und verloren sucht sie dennoch die Anerkennung, wo sie am leichtesten zu finden ist: in den Nachtclubs und in den Bars. Hier wird sie schließlich zur Philosophin schwarzer und weiblicher Kultur. Sensibel und schonungslos schildert sie, was es bedeutet, unter Weißen schwarz und schön zu sein.

Handlungsorte

»Umwege erweitern die Ortskenntnis.«
Kurt Tucholsky

Buchdetails

Handlungsorte
Senegal (allg.), Dakar, Ndoucoumane, Brüssel, Belgien (allg.)
Buchdaten
Titel: Die Nacht des Baobab
AutorIn: Bugul, Ken
Kategorie: Roman / Erzählung von 2009
LeserIn: Faun
Eingabe: 03.05.2019


Dieses Buch wurde 196 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste