Junge, der Ripley folgte

Das vierte Ripley-Buch ist die Geschichte eines Jungen, der seinen Vater umgebracht hat und der Ripley aufsucht, um es ihm zu gestehen und um zu versuchen, seine Gewissenslast zu erleichtern. Ripley meint, es sei ihm gelungen, den Sechzehnjährigen zu beruhigen, ihn mit sich ins reine kommen zu lassen wegen des Verbrechens, das er in wenigen Zornsekunden begangen hat. Es geht hier um die Frage der Moral oder der fehlenden Moral: In unserer Welt der zornigen jungen Männer und gedungenen Mörder, die sich im zwanzigsten Jahrhundert nicht unterscheiden von den zornigen Männern und gedungenen Mördern der vorchristlichen Jahrhunderte.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
Paris, Berlin, Hamburg, Kennebunkport, Bel Ombre
Buchdaten
Titel: Junge, der Ripley folgte
Kategorie: Roman / Erzählung von 1980
LeserIn: Faun
Eingabe: 14.10.2019


Dieses Buch wurde 35 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste