Das flüssige Land

Der Unfalltod ihrer Eltern verschlägt die Wiener Physikerin Ruth nach Groß-Einland, in die niederösterreichische Provinz. Ihre Eltern haben verfügt, im Ort ihrer Herkunft bestattet zu werden. Dort angekommen, macht Ruth eine erstaunliche Entdeckung: Unter dem Ort erstreckt sich ein riesiger Hohlraum, der das Leben der Bewohner auf merkwürdige Weise zu bestimmen scheint. Überall finden sich versteckte Hinweise auf das Loch und seine wechselhafte Historie, doch keiner will darüber sprechen. Nicht einmal, als klar ist, dass die Statik des gesamten Ortes bedroht ist. Der Roman besteht leider ebenfalls aus einem riesigen Hohlraum, der nicht mit literarischer Qualität gefüllt wird. Auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis, warum auch immer.

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Wien, Feistritz am Wechsel, Kamptal, Trattenbach, Kirchberg am Wechsel, Puchberg am Schneeberg
Buchdaten
Titel: Das flüssige Land
Kategorie: Roman / Erzählung von 2019
LeserIn: Faun
Eingabe: 27.10.2019


Dieses Buch wurde 85 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste