Die Wiederholung

Handkes Werk ist Erzählung und gleichzeitig Erforschung der Erzählung, deren Entstehung und Bedeutung. Der 45-jährige Filip Kobal erinnert sich im ersten Satz des ersten Kapitels, wie er, noch nicht 20 Jahre alt, im Sommer 1960 von seinem Heimatdorf im südlichen Kärnten nach Slowenien aufbricht, um seinen verschollenen Bruder Gregor zu suchen. Das zweite Kapitel erzählt von dem Aufbruch Filip Kobals nach dem Süden, über die Schwelle der Grenze von Österreich nach Jugoslawien. Im dritten Kapitel verwandelt sich die Landschaft der Wörter, sie wird utopisch-real. Der Erzähler ist am Ziel seiner Reise, im Karst, jener Hochfläche über dem Golf von Triest. Kobal lernt hier in dieser "Landschaft der Freiheit" sehen.

Handlungsorte

»Man vertraut einer Landschaft wie einem Freund.«
Thomas Hettche

Buchdetails

Handlungsorte
Slowenien (allg.), Jesenice (Aßling), Villach, Bleiburg, Klagenfurt, Eberndorf, Sankt Jakob im Rosental, Triglav (Berg), Slovenska Bistrica, Tolmin, Isonzo, Kobarid, Vipava, Maribor
Buchdaten
Titel: Die Wiederholung
AutorIn: Handke, Peter
Kategorie: Roman / Erzählung von 1986
LeserIn: Faun
Eingabe: 25.11.2019


Dieses Buch wurde 185 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste