Mexikanische Novelle

Ein deutscher Journalist fliegt in die USA, um für ein Porträt eines Kampfpiloten zu recherchieren. Einer Laune folgend reist er weiter ins nahe Mexiko, mietet ein Zimmer in einem schäbigen Hotel, beginnt dort eine Affäre mit einer jungen Mexikanerin, wird von deren Bruder unter Druck gesetzt, zieht sich eine Erkältung zu, schläft mit einer Prostituierten und landet schließlich in einer Gefängniszelle. Eine ebenso banale wie triviale Novelle.

Handlungsorte

»Heimat entdeckt man erst in der Fremde.«
Siegfried Lenz

Buchdetails

Handlungsorte
Mexiko (allg.), Acatlán, Arizona (State)
Buchdaten
Titel: Mexikanische Novelle
Kategorie: Roman / Erzählung von 1984
LeserIn: Faun
Eingabe: 16.12.2019


Dieses Buch wurde 35 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste