Das Lied vom roten Rubin

1938, nach seiner Zeit als Lehrer in Nordnorwegen beginnt Ask Burlefot mit Anfang 20 ein betriebswirtschaftliches Studium an der Universität in Bergen. Er hat mit einigen Frauen eine Beziehung, verliebt sich jedoch erst zum Ende der Handlung. Er ist aktiv in einer sozialistischen Verbindung, äußert sich aber zunehmend kritisch zu deren Ideen. Sein ständiger Begleiter ist die Angst vor dem Scheitern und besonders zu Beginn die Unsicherheit gegenüber Frauen... Der Roman brachte Mykle aufgrund des angeblich obszönen Inhalts einen Gerichtsprozess ein, letztendlich wurde er aber im Jahr 1958 freigesprochen und das Verbot des Buches wurde aufgehoben.

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Norwegen (allg.), Bergen (NO)
Buchdaten
Titel: Das Lied vom roten Rubin
AutorIn: Mykle, Agnar
Kategorie: Roman / Erzählung von 1956
LeserIn: Faun
Eingabe: 25.02.2020


Dieses Buch wurde 112 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste