Fred und Franz

Mit dem Anfang beginnt auch das Ende, sagt der Franz zum Fred. Der trauert der Maria nach. Franz scheint etwas durchtriebener und findet selber doch kein Ende mit der verheirateten Magdalena. In 24 alltäglichen Szenen lässt Arno Camenisch die beiden ungleichen Brüder im Geiste über den Lauf der Welt in ebenso komischer wie lakonischer Weise räsonieren und über das, was sie am Laufen hält. "Auf dem Sessellift. - Wie lange hängen wir schon hier oben, fragt der Franz. Zwei Stunden und ein paar Groschen, sagt der Fred. Und um runterzuspringen ist es immer noch zu hoch, fragt der Franz. Kannst ja versuchen, sagt der Fred, brichst dir die Beine. Hast du keine Angst, fragt der Franz. Doch, sagt der Fred."

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Schweiz (allg.), Brienzer Rothorn
Buchdaten
Titel: Fred und Franz
Kategorie: Roman / Erzählung von 2013
LeserIn: Faun
Eingabe: 19.04.2020


Dieses Buch wurde 110 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste