String Theory

In fünf Abhandlungen (aus den Jahren 1991 bis 2006) über den aus seiner Sicht schönsten (Individual)Sport der Welt schreibt Foster u.a. über seine eigene bescheidene Tenniskarriere als Jugendlicher im mittleren Westen der USA, einen Besuch der Montreal Open, "Demokratie und Geschäft" bei den US Open in New York und die Genialität des Roger Federer. Eine deutsche Übersetzung dieser Texte findet man in dem Sammelband "Der Spass an der Sache", welcher sämtliche Essays Fosters enthält.

Handlungsorte

»Kein Schiff trägt uns besser
in ferne Länder als ein Buch.«

Emily Dickinson

Buchdetails

Handlungsorte
New York, Montreal, Champaign, Philo
Buchdaten
Titel: String Theory
Untertitel: David Foster Wallace on Tennis
Kategorie: Sonstiges von 2016
LeserIn: Faun
Eingabe: 05.05.2020


Dieses Buch wurde 92 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste