Erben des Feuers

Herbert Zand (1923-70), neben Hans Lebert ein weiterer Vergessener der Literaturgeschichte unseres Nachbarlands. Elias Canetti zählte ihn zu "den kostbarsten Vermächtnissen der österreichischen Literatur". In diesem Roman schildert Zand den Auflösungsprozess der Nachkriegsgesellschaft in Österreich.

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Österreich (allg.), Wien
Buchdaten
Titel: Erben des Feuers
AutorIn: Zand, Herbert
Kategorie: Roman / Erzählung von 1961
LeserIn: Faun
Eingabe: 04.07.2020


Dieses Buch wurde 36 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste