Tarabas

"Sie sind sehr unglücklich, Herr!", prophezeit eine Zigeunerin dem jungen russischen Revolutionär Nikolaus Tarabas. "Ich lese in Ihrer Hand, dass Sie ein Mörder sind und ein Heiliger. Ein unglücklicheres Schicksal gibt es nicht auf dieser Welt." Vom damaligen Russland nach New York und wieder zurück in die Wirren des Ersten Weltkrieges, in dem es Tarabas bis zum Rang eines Obersten bringt, führt der Weg des Sünders und Büßers, eines in die Irre gehenden und wieder heimkehrenden verlorenen Sohnes.

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Galizien (allg.), New York, Turka, Riga
Buchdaten
Titel: Tarabas
AutorIn: Roth, Joseph
Kategorie: Roman / Erzählung von 1934
LeserIn: Faun
Eingabe: 26.08.2020


Dieses Buch wurde 60 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste