Die Ermüdung

Achternach, der Freund des Hamburger Arztes Merten, nimmt regelmäßig Schlaftabletten und wacht eines Morgens nicht mehr auf. Eine versehentliche oder absichtliche Überdosis? Man weiß es nicht. Merten besucht die Witwe, in die er früher auch einmal verliebt war, und deren Vater in Berlin. "Wovon haben wir nur - und nach so jungen Jahren - diese gewisse, unwiderstehliche Form von Ermüdung." Dies ist der erste Satz, den Merten in den Papieren des Verstorbenen liest, die er auf dem Dachboden des Hauses in Berlin findet. Dem Haus ist auch "eine unwiederstehliche Form von Ermüdung eigentümlich". Ein schmales Buch, trotzdem eine ermüdende Lektüre...

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin, Amrum, Kopenhagen, Schwanenwerder
Buchdaten
Titel: Die Ermüdung
Kategorie: Roman / Erzählung von 1988
LeserIn: Faun
Eingabe: 12.10.2020


Dieses Buch wurde 17 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste