Märkische Argonautenfahrt

Im Sommer des Jahres 1945 treffen sieben Personen auf einer Berliner Ausfallstraße zusammen und begeben sich auf eine Pilgerfahrt zum Kloster Anastasiendorf in der Mark Brandenburg. Jede(r) von ihnen verkörpert eine besondere Sünde oder Ketzermeinung der Deutschen und sucht nach innerer Läuterung, Befreiung von den traumatischen Ereignissen des eben beendeten Krieges. Luise Rinser verglich dieses Werk mit James Joyce "Ulysses", ein äußerst gewagtes Urteil.

Handlungsorte

»Man vertraut einer Landschaft wie einem Freund.«
Thomas Hettche

Buchdetails

Handlungsorte
Brandenburg (Mark), Berlin
Buchdaten
Titel: Märkische Argonautenfahrt
Kategorie: Roman / Erzählung von 1950
LeserIn: Faun
Eingabe: 24.01.2021


Dieses Buch wurde 179 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste