Kein Heimspiel

Zwei Schrifststeller kommentieren auf 626 Seiten die Fußball-WM 2014 in einem Briefwechsel (eigentlich sind es Emails): Der eine, Karl Ove Knausgard, als junger Mann selbst mal als Fußballer im Verein aktiv, schaut die WM zu Hause (damals in Schweden) im Fernsehen und schläft dabei regelmäßig phasenweise ein, weil er sich neben dem Schreiben auch um seine vier Kinder kümmern muss. Der andere, Fredrik Ekelund, Kapitän der schwedischen Fußball-Nationalmannschaft der Autoren und Verfasser eines Buches über den brasilianischen Fußball (Sambafotball), ist nach Rio de Janeiro gereist, mischt sich unters Fanvolk und schaut die Spiele dort meist in Kneipen, erkundet einige Ecken von Brasilien und kickt selbst auf diversen Bolzplätzen oder am Strand. Natürlich enthält der Briefwechsel auch diverse Betrachtungen über Leben und Tod, Kunst und Politik, Klassenkampf und Literatur. Und man erhält zahlreiche Hinweise zu anderen Büchern über Fußball, auf die man sonst wohl eher nicht gekommen wäre.

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Brasilien (allg.), Rio de Janeiro, Salvador da Bahia, Paris, Santiago de Chile, Ystad, Trelleborg, Warschau, Malmö, Tromøy, Kåseberga
Buchdaten
Titel: Kein Heimspiel
Kategorie: Sonstiges von 2014
LeserIn: Faun
Eingabe: 25.01.2021


Dieses Buch wurde 85 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste