Die Fck-it-Liste

Die USA im Jahr 2026: Donald Trump wurde 2020 wiedergewählt, nach zwei Jahren hat er das Amt aus gesundheitlichen Gründen an seine Vizepräsidentin, Ivanka Trump, abgegeben, diese wiederum hat die Wahl im Jahr 2024 mit dem Slogan „Make America Greater!“ gewonnen. Die USA haben den Iran besetzt und Nordkorea durch einen Atomschlag dem Erdboden gleich gemacht. An der Mauer wird weitergebaut, illegale Einwanderer werden gejagt und in Lager gesteckt, Abtreibungen sind verboten und die Waffengesetze sind lockerer denn je, so dass furchtbare Massaker an der Tagesordnung sind. Wie einfallsreich… Frank Brill, Zeitungsredakteur einer Kleinstadt im mittleren Westen im Ruhestand, hat alles verloren: Seine Frau und sein Sohn wurden bei einem Attentat auf eine Schule erschossen, seine Tochter starb bei einer verpfuschten illegalen Abtreibung. Als er die Diagnose „Krebs“ bekommt und nur noch wenige Monate zu leben hat, startet er einen blutigen Rachefeldzug quer durch die ganze USA... Das hat weder etwas mit Humor, Unterhaltung oder Spannung zu tun. Der Roman erinnert an den Film „Falling Down“, aber auf wesentlich niedrigerem Niveau.

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Indiana (State), Hoosier National Forest, Illinois (State), Oklahoma City, Amarillo, Phoenix, Las Vegas, Washington D.C., Fairfax, Florence (South Carolina), West Palm Beach, Corpus Christi, San Antonio, New Orleans
Buchdaten
Titel: Die Fck-it-Liste
AutorIn: Niven, John
Kategorie: Roman / Erzählung von 2020
LeserIn: Faun
Eingabe: 03.03.2021


Dieses Buch wurde 59 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste