Der Abstinent

23. November 1867 in Manchester: Drei "Fenians", Mitglieder einer geheimen irischen Unabhängigkeitsbewegung, werden wegen der Tötung eines Polizisten hingerichtet (so viel zum wahren historischen Hintergrund des Romans). Constable James OConnor, der aus disziplinarischen Gründen von Dublin nach Manchester versetzt wurde, und seine Vorgesetzten befürchten Racheaktionen. Dabei soll Stephen Doyle helfen, ein amerikanischer Ire und Veteran des Bürgerkriegs, der heimlich nach Manchester kommt, sich an OConnors Fersen heftet und ein Attentat plant. Schon bald pflastern Leichen seinen Weg und OConnor wird in einen Alptraum aus Verrat, Schuld und Gewalt hineingezogen... Der dritte Roman McGuires hat leider nicht die Qualität seines Vorgängers "Nordwasser", und Vergleiche mit Cormac McCarthy oder Raymond Chandler (damit wirbt der Verlag für die deutsche Übersetzung) sind vollkommen unangebracht.

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Manchester, Liverpool, Dublin, Salford, Glasgow, New York, Pennsylvania (State), Lebanon Valley, Philadelphia, Harrisburg, San Francisco,
Buchdaten
Titel: Der Abstinent
AutorIn: McGuire, Ian
Kategorie: Roman / Erzählung von 2020
LeserIn: Faun
Eingabe: 17.05.2021


Dieses Buch wurde 75 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste