Reise durch die Nacht

Das Buch ist der erste Teil einer Autobiographie. Keine Anekdoten, keine Geschichten, keine Lebensgeschichte, sondern lyrische Prosa in Form eines schildernden Bewusstseinsstroms und von „Erinnerungsblitzen“, denn „die Wahrheit ist, ich bin ein Mensch fast ohne Erinnerungen … Alles ist ungenau, hier und da noch Punkte, erkennbare hellere Stellen … ich habe buchstäblich alles vergessen, was je in meinem Leben von Bedeutung gewesen ist … Bisher ist mein Leben eine Enthüllungs-, eine Aufdeckungsarbeit gewesen, mein Schreiben hingegen eine Verhüllungs-, eine Entstellungsarbeit gewesen … ich handle nicht gern und ich lese nicht gerne was eine Handlung hat, also schreibe ich auch nicht was eine Handlung hat oder andeuten könnte ich meine davon platzt mir der Kopf…“

Handlungsorte

»Umwege erweitern die Ortskenntnis.«
Kurt Tucholsky

Buchdetails

Handlungsorte
Espang, Ebensee am Traunsee, Venedig, Paris
Buchdaten
Titel: Reise durch die Nacht
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 1984
LeserIn: Faun
Eingabe: 15.06.2021


Dieses Buch wurde 46 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste