Die Herren von Hermiston

„Die Herren von Hermiston“ (im Original „Weir of Hermiston“) ist ein unvollendeter Roman, der postum veröffentlicht wurde. Die Literaturkritik hält dieses Werk für Stevensons reifste literarische Leistung. Die Handlung spielt Anfang des 19. Jahrhunderts in Edinburgh und Umgebung. Hauptfigur ist Archie Weir, der Sohn des Scharfrichters Adam Weir. Nachdem Archie in einem Debattierclub gegen die Todesstrafe argumentiert, wird er von seinem Vater zur Rede gestellt, weil sich dieser von seinem Sohn angegriffen und in der Öffentlichkeit bloßgestellt sieht. Archie wird anschließend auf das Familiengut Hermiston verbannt, wo er sich in Christina Elliott, die Nichte der Haushälterin, verliebt. Zum Zeitpunkt des Auftauchens des zwielichtigen Nebenbuhlers Frank Innes endet die Handlung des Fragments. Aus dem Briefwechsel und Aufzeichnungen der Stieftochter Stevensons geht die geplante Fortsetzung des Romans hervor.

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Schottland (allg.), Edinburgh, Crossmichael
Buchdaten
Titel: Die Herren von Hermiston
Kategorie: Roman / Erzählung von 1896
LeserIn: Faun
Eingabe: 26.07.2021


Dieses Buch wurde 57 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste