Vera

Iwan Bunin, 1870 geboren, erhielt 1933 als erster Russe den Nobelpreis für Literatur. 1920 emigrierte er nach Paris, wo er 1953 starb. In der südrussischen Provinz spielen sich in diesen (im Jahr 1912 entstandenen) fünf Erzählungen vor dem Hintergrund einer wunderbaren Natur menschliche Tragödien ab. „Bunin entfaltet in ihnen Schicksale mit staunenswerter, an Tschechow erinnernder Leichtigkeit.“ (Jörg Plath, Deutschlandfunk) Auf dem Land und im Dorf wird unmäßig geliebt und getrunken, die Leidenschaft endet meist in einer Katastrophe: Große Liebe und Träume scheitern, im Wahn oder Alkoholrausch werden schlimme Verbrechen begangen…

Handlungsorte

»Heimat entdeckt man erst in der Fremde.«
Siegfried Lenz

Buchdetails

Handlungsorte
Südrussland (allg.), Moskau
Buchdaten
Titel: Vera
AutorIn: Bunin, Iwan
Kategorie: Roman / Erzählung von 1912
LeserIn: Faun
Eingabe: 29.09.2021


Dieses Buch wurde 71 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste