Renée Mauperin

Die Brüder Goncourt, die v.a. durch ihr 1851 begonnenes Tagebuch Berühmtheit erlangten, verfolgten seit 1855 den Plan, ein umfassendes Sittengemälde dreier Generationen im Zweiten Kaiserreich (1852-1870) zu schaffen. Doch daraus wurde nur ein Roman, nämlich „Renée Mauperin“, mit dem insbesondere „das junge Mädchen von heute“ dargestellt werden sollte. Renée ist eine temperamentvolle, intelligente, unangepasste und vielseitig interessierte junge Frau, die sich ihrem korrupten älteren Bruder Henri entgegenstellt, was schließlich zu einem in jeder Hinsicht fatalen Ende führt…. Thomas Mann wurde nach eigener Aussage durch Renée Mauperin zur Abfassung seiner „Buddenbrooks“ angeregt.

Handlungsorte

»Umwege erweitern die Ortskenntnis.«
Kurt Tucholsky

Buchdetails

Handlungsorte
Paris, Seine (Fluss), Île Saint-Denis, Ville-d"Avray, Chaumont, Parnoy-en-Bassigny, Is-en-Bassigny, Maricourt (Somme), Souzy-la-Briche, Sannois, Saint-Mihiel, Lothringen (allg.)
Buchdaten
Titel: Renée Mauperin
Kategorie: Roman / Erzählung von 1864
LeserIn: Faun
Eingabe: 25.10.2021


Dieses Buch wurde 59 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste