Tagebuch eines schlimmen Jahres

Der gealterte Schriftsteller J.C., ein Alter Ego Coetzees, wohnt im Erdgeschoss eines Wohnblocks in Sydney und arbeitet an einem Beitrag für eine Anthologie mit dem Titel „Feste Meinungen“ („Strong“ Opinions“). Im Waschraum begegnet ihm eine junge Frau, die attraktive Filipina Anya, die mit ihrem Freund Alan, einem Anlageberater, einige Stockwerke höher wohnt. C. macht Anya das (unmoralische?) Angebot, seine handschriftlichen Notizen und Tonbandaufzeichnungen abzutippen. Sie nimmt das Angebot an und wird so zu einer Art unfreiwilligen Muse für C. Beschrieben wird das Ganze auf dreigeteilten Buchseiten: Oben insgesamt 55 gegenwartskritische Meinungen bzw. Essays von C. (der wesentliche Teil), darunter Tagebucheinträge von C (später von Anya) und schließlich die Ansichten Anyas (später die von Alan). „Ein Alterswerk mit spärlicher Handlung, aber von reflexiver Kraft.“ (Deutschlandfunk)

Handlungsorte

»Liebe ist fatal. Es sei denn, es ist die Liebe zu einer Landschaft.«
T.H. White

Buchdetails

Handlungsorte
Australien (allg.), Sydney
Buchdaten
Titel: Tagebuch eines schlimmen Jahres
AutorIn: Coetzee, J.M.
Kategorie: Roman / Erzählung von 2007
LeserIn: Faun
Eingabe: 19.12.2021


Dieses Buch wurde 70 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste