Blankenburg

In dieser Erzählung leidet der Ich-Erzähler an Morbus lexis („Leselosigkeit“), d.h. er hat sich überlesen und droht daran zugrunde zu gehen, dass er nichts mehr zu lesen hat. Zu seiner Retterin wird die Gräfin von Schloss Blankenburg, in dem sich eine gewaltige Bibliothek befindet, durch die sich der Kranke mit der Kraft reiner Zitatimagination hindurchfräst. Eine weitere überwältigende Sprachorgie des Wortmagiers Hermann Burger.

Handlungsorte

»Die weitesten Reisen unternimmt
man mit dem Kopf.«

Joseph Conrad

Buchdetails

Handlungsorte
Simmental, Zweisimmen, Wimmis, Diemtigen, Spillgerte (Berg), Erlenbach im Simmental
Buchdaten
Titel: Blankenburg
Kategorie: Roman / Erzählung von 1986
LeserIn: Faun
Eingabe: 03.01.2022


Dieses Buch wurde 431 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste