Die Zollerklärung

Um seine Bücher nach Berlin ausführen zu können, muss der Ich-Erzähler als unerwünschte Person im Serbien der 90er Jahre aus dem Gedächtnis ein Inventar seiner Bibliothek erstellen. Doch die Inventarisierung ufert aus und erstreckt sich auf die ganze Biographie, die nun im Rahmen der Zolldeklaration durchleuchtet wird. Das Ergebnis ist eine melancholische Betrachtung, nicht nur der Emigration, sondern der Sinnhaftigkeit der gesamten menschlichen Existenz.

Handlungsorte

»Kein Schiff trägt uns besser
in ferne Länder als ein Buch.«

Emily Dickinson

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin, Belgrad
Buchdaten
Titel: Die Zollerklärung
AutorIn: Cosic, Bora
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 2000
LeserIn: Faun
Eingabe: 15.04.2022


Dieses Buch wurde 72 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste