Als die Bücher noch geholfen haben

Als Literatur noch wichtig war, in den 1960er und 1970er Jahren: Delius als junger Autor in der Gruppe 47, als Lektor beim Wagenbach-Verlag, als dort der RAF-Terror für heftige Kontroversen sorgte, als eine der treibenden Kräfte im Rotbuch-Verlag, als Entdecker und Förderer von Ostblock-Literaten sowie als satirischer Kritiker des Siemens-Konzerns und des Kaufhaus-Milliardärs Horten, die beide gegen Delius vor Gericht Niederlagen einstecken mussten. Hochinteressante und sehr persönliche Einblicke in literarische und politische Strömungen und Ereignisse dieser Zeit, ein großartiges Buch des Ende Mai 2022 verstorbenen Autors.

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin, Rom, London, Sigtuna, Princeton, Bukarest, Cluj-Napoca (Klausenburg), Timișoara (Temeswar), Jerusalem
Buchdaten
Titel: Als die Bücher noch geholfen haben
Untertitel: Biografische Skizzen
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 2012
LeserIn: Faun
Eingabe: 13.06.2022


Dieses Buch wurde 51 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste