Mann ohne Makel

Ossi, Jossi und alte Nazigeheimnisse: Der erste Fall des Dozenten für Geschichte, Dr. Josef (Jossi) Maria Stachelmann, der hauptsächlich vier Probleme hat, massive Rückenschmerzen, gegen die er ständig Tabletten schluckt, quälende Unsicherheit in der Anwesenheit junger und hübscher Frauen, unmotivierte Studenten und uninspirierte Seminararbeiten sowie eine Habilitationsschrift über NS-Konzentrationslager, mit der er überhaupt nicht vorankommt. Er nennt es den „Berg der Schande“, die Literatur für seine Arbeit, die sich bei ihm angehäuft hat. Da ist es wenig hilfreich, dass ihn sein alter Kumpel, Kommissar Ossi Winter, als Experten zu einer abstrusen Mordserie hinzuzieht, bei der die Hamburger Polizei völlig im Dunklen tappt… - Langatmige, überkonstruierte, langweilige und biedere Krimikost, ein Papierberg der Literaturschande.

Handlungsorte

»Kein Schiff trägt uns besser
in ferne Länder als ein Buch.«

Emily Dickinson

Buchdetails

Handlungsorte
Hamburg, Lübeck, Berlin, Reinbek, Scharbeutz, Steyning
Buchdaten
Titel: Mann ohne Makel
Untertitel: Stachelmanns erster Fall
Kategorie: Krimi / Thriller von 2002
LeserIn: Faun
Eingabe: 26.09.2022


Dieses Buch wurde 88 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste