Frei

Lea Ypi, geboren 1979 in Tirana, Professorin für Politische Theorie an der London School of Economics, hat in Florenz und Rom Philosophie und Literatur studiert und unter anderem in Paris, Oxford, Stanford und Frankfurt am Main geforscht und gelehrt. Nach zahlreichen wissenschaftlichen Veröffentlichungen ist „Free. Coming of Age at the End of History“ ihr erstes autobiografisches Buch, in dem sie – aus der Sicht eines albanischen Mädchens - von ihrer Kindheit und Jugend in der Endphase des Sozialismus und während der Transformationszeit nach 1991 in Albanien erzählt. - Das Werk wird weithin hoch gelobt und als preiswürdig beurteilt (RSL Ondaatje Prize 2022) – erstaunlich hinsichtlich eines mit niedlichen, vor sozialistischer Nostalgie triefenden Anekdoten langweilenden Buches. Dazu passend die „Erkenntnis“ der Autorin im letzten Absatz des Epilogs: „Meine Welt ist genauso weit von Freiheit entfernt wie die, der meine Eltern entfliehen wollten.“ Im sozialistischen Albanien war man also genauso frei (oder unfrei) wie im heutigen Großbritannien, so das Fazit einer Politikwissenschaftlerin…

Handlungsorte

»Der beste Film ist immer noch der,
der im Kopf des Lesers abläuft.«

Carlos Ruiz Zafón

Buchdetails

Handlungsorte
Tirana, Lezha, Athen, Saloníki
Buchdaten
Titel: Frei
Untertitel: Erwachsenwerden am Ende der Geschichte
AutorIn: Ypi, Lea
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 2021
LeserIn: Faun
Eingabe: 31.12.2022


Dieses Buch wurde 45 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste