Pandora im Kongo

Der Kongo ist ein grüner Ozean, geheimnisvoll und voller Gefahren. Um einen Mord aufzuklären begibt sich Thomson auf eine abenteuerliche Expedition ins Dickicht des Urwalds und leidenschaftlicher Gefühle. Die Suche nach der Wahrheit führt ihn immer tiefer in das Herz Afrikas - dieses endlose Meer von Bäumen (Klappentext). Seltsam, dieses Buch, sehr seltsam, aber auch irgendwie interessant. Mindestens fünfmal wollte ich es genervt und wütend und verständnislos in die Ecke feuern, war dann aber doch zu neugierig auf den Fortgang der Geschichte. Eins ist jedoch glasklar nach dieser Lektüre: unbedingt in den Kongo reisen wollen. Und was schreibt Ulrich Baron in der Zeit: "... er erzählt jenen Schundroman, den wir schon immer lesen wollten, und enthüllt zugleich das subtile Spiel von Fantasie und Identifikation, das Leser zu Koautoren macht, die dem Verfasser bisweilen gern die Regie abnehmen würden, um der Handlung die ersehnte Richtung zu geben..."

Handlungsorte

»Kein Schiff trägt uns besser
in ferne Länder als ein Buch.«

Emily Dickinson

Buchdetails

Handlungsorte
London, Kongo (allg.), England (allg.)
Buchdaten
Titel: Pandora im Kongo
Kategorie: Roman / Erzählung von 2007
Eingabe: 27.10.2007


Dieses Buch wurde 752 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste