Die Kathedrale des Meeres

Die Geschichte spielt im 14. Jahrhundert. Barcelona ist eine sogenannte "Freie Stadt". Auf der Flucht mit seinem Vater gelangt die Hauptperson, Arnau Estanyol, als Säugling in diese mittelalterliche Metropole und lernt es, sich mit den Jahren im harten Leben durchzusetzen und Karriere zu machen. Die Schilderungen der sozialen und politischen Gegebenheiten und die Erläuterungen zum Stadtleben in Barcelona zu dieser Zeit sind hochinteressant und äußerst lehrreich. In der deutschen Ausgabe des Scherz-Verlages findet sich eine gezeichnete Karte des damaligen Barcelona, die es möglich macht, die Wege der Protagonisten in der Stadt nachzuverfolgen. Auf dem Einband steht: "Wie in Ken Folletts -Die Säulen der Erde- wächst auch hier die Hauptfigur in dem Maße heran, wie der Bau der Kathedrale voranschreitet". La Vanguardia Leider ist dieser Vergleich nicht sehr passend. In Ken Folletts Roman erlebt man den Bau der Kathedrale als Leser tatsächlich mit. Hier, in diesem Buch, werden nur wenige Seiten dem eigentlichem Bau gewidmet. Auch bleiben im Vergleich zu -Die Säulen der Erde- die Personen seltsam blass. Die Kathedrale des Meeres ist ein Weltbestseller geworden. Mich persönlich hat dieses Buch nicht besonders angesprochen (Ausnahme ist hier der geschichtliche Aspekt). Ich frage mich, ob es gegebenfalls an der deutschen Übersetzung liegt, die dem sehr interessanten Romangerüst kein Leben einhauchen konnte.

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Barcelona, Katalonien (allg.), Spanien (allg.)
Buchdaten
Titel: Die Kathedrale des Meeres
Kategorie: Historischer Roman von 2008
Eingabe: 23.04.2008


Dieses Buch wurde 1082 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste