Steine in den Taschen

Im vermeintlich idyllischen Dorf Ballycastle an der Küste von Nordirland wird ein Hollywood-Streifen über Irland gedreht. Dafür muss Irland so dargestellt werden, wie es die zukünftigen Zuschauer des Films erwarten. So sind die Kühe auf der Weide nicht irisch genug. Und der amerikanische Hauptdarsteller muss mit einem irischen Akzent sprechen, der nur so irisch ist, dass ihn jeder Amerikaner gut verstehen kann. Die arbeitslosen Dorfbewohner Jake und Charlie verdingen sich als Statisten und beobachten so staunend wie ratlos, was Hollywood aus ihrem Leben macht. Als ein junger Mann aus der Ort die Hoffnungen auf seine "Entdeckung" begraben muss und sich daraufhin mit "Steinen in den Taschen" ertränkt, beschließen die Jake und Charlie, dass sie einen Film machen möchten, der das wirkliche Irland zeigt - mit densozialen Problemen und irischen Kühen, so wie sie auf der Weide stehen.

Handlungsorte

»Heimat entdeckt man erst in der Fremde.«
Siegfried Lenz

Buchdetails

Handlungsorte
Ballycastle
Buchdaten
Titel: Steine in den Taschen
AutorIn: Jones, Marie
Kategorie: Sonstiges von 2001
LeserIn: Ophelia1
Eingabe: 27.10.2008


Dieses Buch wurde 761 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste