Erinnerungen einer Überflüssigen

Ihre Kindheit verbringt Lena Christ im bayerischen Glonn mit ihrem Großvater bis ihre Mutter sie zu sich nach München holt. Aber das Kind wird mißhandelt und als Dienstmagd mißbraucht. Mit zwanzig heiratet sie, hat sechs Kinder, doch die Ehe endet katastrophal. Dreißigjährig veröffentlicht sie als erstes Buch ihre Jugenderinnerungen.

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Glonn, München
Buchdaten
Titel: Erinnerungen einer Überflüssigen
AutorIn: Christ, Lena
Kategorie: Roman / Erzählung von 1987
LeserIn: Aliena
Eingabe: 13.11.2008


Dieses Buch wurde 750 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste