Die Erstgeborenen

Giselher W. Hoffmann hat als Berufsjäger in der Kalahari längere Zeit in engem Kontakt mit den Gwi, den Buschmännern Namibias, gelebt. In diesem Roman nun gibt er einen Einblick in die Kultur dieses vom Aussterben bedrohten Volkes. Erzählt wird die Geschichte des alten Ecksteen, Betreiber eines Kramladens in einem Ort in Namibia. Eines Tages verkauft er Hab und Gut und zieht mit seiner Familie auf eine heruntergekommene Farm in der Kalahari, um dort seinen alten Traum von einem enormen Diamantenfund Wirklichkeit werden zu lassen. Doch schon bald haben die neuen Siedler eine folgenschwere Begegnung mit einer Gruppe von Gwi, und die Zeit des Träumens findet auch für Ecksteen ein Ende. Ein absolut tolles Buch! Ich bin total begeistert! Es war einfach wunderbar zu lesen und auch der Inhalt hat mir sehr gefallen. Man erfährt viel über die Lebensweise der Buschmänner, über die Kalahari und über Namibia. Wirklich klasse! Sicher eines der besten, vielleicht sogar das Beste, was ich bisher gelesen habe ... Sehr zu empfehlen.

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Kalahari, Kalahari (Botswana), Gochas, Windhuk
Buchdaten
Titel: Die Erstgeborenen
Kategorie: Roman / Erzählung von 2002
LeserIn: Zibele
Eingabe: 19.08.2005


Dieses Buch wurde 765 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste