Flieh, mein Freund

Wieder mal einer dieser wunderbaren Rothmann-Romane: Leicht und doch bedeutungsvoll, heiter und doch melancholisch, in einer Sprache, die einen schwindlig macht. Ein junger Mann erzählt die Geschichte seiner Jugend in Berlin, seiner ersten Liebe, seiner komplizierten Familie. Weil die Mutter nicht ganz freiwillig zur Drogenkurierin wird, führt die Geschichte auch nach Mexico. Doch egal wo die Geschichte spielt: Rothmann schafft es immer die jeweiligen Orte, ganz beiläufig in seine Geschichte zu verweben. Und immer hat man den Eindruck: Genau da muss die Geschichte gerade spielen und nirgendwo sonst.

Handlungsorte

»Der beste Film ist immer noch der,
der im Kopf des Lesers abläuft.«

Carlos Ruiz Zafón

Buchdetails

Handlungsorte
Barcelona, Berlin, Mexiko (allg.)
Buchdaten
Titel: Flieh, mein Freund
Kategorie: Roman / Erzählung von 1998
LeserIn: modmadl
Eingabe: 31.05.2009


Dieses Buch wurde 1153 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste