Die Tote von Charlottenburg

Berlin im Herbst 1923. Seit dem Ende des Ersten Weltkrieges sind fünf Jahre vergangen. Die Berliner Bevölkerung leidet schwer unter der Wirtschaftskrise, der daraus resultierenden Hungersnot und der davon galoppierenden Inflation. Vor allem rechte Gruppierungen versuchen wiederholt, Juden und andere verhasste Volksgruppen für die Misere verantwortlich zu machen. Weitere Hintergrundthemen (die sich jedoch je nach Lage gekonnt und spielerisch leicht in den Vordergrund drängen) sind die immer heftiger werdende Diffamierung und Verfolgung der sog. Ost-Juden und die damals legalen Menschenversuche in Krankenhäusern. Die kommende, große Katastrophe ist bereits greifbar. Vor diesem explosiven historischen Hintergrund spinnt Susanne Goga einen sehr zu empfehlenden, absolut spannenden und atmosphärischen Kriminalroman rund um Kommissar Leo Wechsler und dessen Team. Sie beschreibt aber nicht nur die fatale wirtschaftliche und extreme politische Lage der Zeit, sondern setzt sich auch sehr gefühlvoll und anschaulich mit der damaligen Rolle der Frau in Familie, Gesellschaft und Beruf auseinander. Um diese sehr informativen, absolut anschaulich beschriebenen Nebenplots lösen Leo Wechsler und sein Team einen überaus kniffligen Fall: Der plötzliche Tod der jungen, weltgewandten, smarten und starken Ärztin Henriette Strauss schockiert Familie und Kollegen aus dem Luisen-Krankenhaus. Ihr Neffe glaubt jedoch nicht an einen natürlichen Tod und wendet sich an die Polizei. Nach und nach verdichten sich die Hinweise, dass es sich tatsächlich um einen perfiden Mord handeln könnte. Wer und warum sollte "dem Engel der Armen", die auch ehrenamtlich in einer Beratungsstelle für schwangere Frauen, Prostituierte und weibliche Gewaltopfer arbeitete, etwas antun? Fragen über Fragen, viele mögliche Motive, keine Spur. Susanne Goga ist ein absolut spannender und glaubhaft konstruierter Kriminalroman gelungen, der mit vielen historischen Fakten und einem sehr authentischen Stimmungsbild der frühen 20er Jahre besticht. Selbst die rasanten Wechsel der Handlungsstränge gelingen der Autorin gefühlvoll und virtuos. Die Themenvielfalt dieses 300seitigen Krimis beeindruckt und überzeugt zugleich; die Autorin schafft es scheinbar spielerisch und mit traumwandlerischer Leichtigkeit die Stimmung der damaligen Zeit einzufangen, die zu lesen mindestens genauso spannend ist, wie der Kriminalplot selbst! Glaubhafte Charaktere, hilfreiche Verweise auf Persönlichkeiten dieser Zeit, weiterführende Literaturhinweise sowie die Auswahl interessanter Internetadressen runden diesen rundum gelungenen, historischen Krimi ab, an dem aber auch gar nicht auszusetzen gibt! Mehr unter: www.how2find.de

Handlungsorte

»Bücher sind Schiffe, welche die weiten
Meere der Zeit durcheilen.«

Sir Francis Bacon

Buchdetails

Handlungsorte
Berlin
Buchdaten
Titel: Die Tote von Charlottenburg
AutorIn: Goga, Susanne
Kategorie: Krimi / Thriller von 2012
Eingabe: 14.10.2012


Dieses Buch wurde 692 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste