Die Päpstin

In einer kalten Winternacht des Jahres 814 bringt Gudrun, die heidnische Frau des Dorfpriesters von Ingelheim ihre Tochter Johanna zur Welt. Diese wächst in einer Welt zwischen der tiefen Kirchenverehrung des Vaters und dem heidnischen Glauben der Mutter auf. Durch ihren Bruder Matthias lernt sie, für die damalige Zeit ungewöhnlich, Lesen und Schreiben. Sie erhält auch zu aller Überraschung Unterricht an der Domschule von Dorstadt, nachdem sie bereits vorher von einem griechischen Pädagogen in die Philosophie und die Logik eingeführt wurde. Damit wird Johanna zum Außenseiter, denn in der Welt der Frauen verachtet man sie für ihr Wissen und in der Welt der Männer begegnet man einer solchen klugen Frau überheblich. Aber das Schicksal hat Johanna einen besonderen Weg ausgesucht, der sie nach Rom führt.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
Ingelheim, Fulda, Rom
Buchdaten
Titel: Die Päpstin
Kategorie: Historischer Roman von 1996
LeserIn: Herzogin
Eingabe: 21.11.2005


Dieses Buch wurde 843 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste