Biographie des Hungers

Die belgische Diplomatentoechter schildert in diesem autobiografischen Roman nicht nur ihre Kindheits- und Jugendjahre in den unterschiedlichsten Orten der Welt sondern auch ihre Gier nach dem Leben mit allen Extravaganzen: Essen, Alkohol, Wasser aber auch Natur, Buecher, eben alles was das Leben bieten kann.

Handlungsorte

»Umwege erweitern die Ortskenntnis.«
Kurt Tucholsky

Buchdetails

Handlungsorte
Kobe, Beijing (Peking), New York, Dhaka, Myanmar (Burma) (allg.), Laos (allg.), Brüssel, Tokio (Tokyo), Vanuatu (allg.), Kent (allg.), Pagan (Insel),
Buchdaten
Titel: Biographie des Hungers
Kategorie: Roman / Erzählung von 2004
LeserIn: Aliena
Eingabe: 09.05.2013


Dieses Buch wurde 775 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste