Der grüne Strahl

Helena, die Nichte der Brüder Sam und Sib Melville, lebt mit diesen auf einem Landgut bei Helensbourgh am Gare-Loch. Als sie von ihren Onkels verheiratet werden soll, besteht sie darauf, nicht eher zu heiraten, bevor sie nicht den grünen Strahl gesehen hat, der bei Sonnenuntergang mit den letzten Strahlen der Sonne über einem freien Meereshorizont für Sekunden zu sehen sein soll und als Omen für eine glückliche Verheiratung gilt. Um ihrer Nichte den Wunsch zu erfüllen, reisen die Brüder mit ihr durch den Firth of Clyde an die Westküste von Schottland und schließlich weiter bis auf die äußeren Hebriden, weil immer wieder etwas dazwischen kommt und einige Abenteuer zu bestehen sind, wobei sich Helena in ihren Lebensretter Sinclair verliebt und er sich in sie. Als der Strahl dann tatsächlich einmal sichtbar wird, verpassen das die Liebenden, weil sie sich nur gegenseitig ín die Augen sehen. Die Hochzeit findet dann in Glasgow statt.

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Glasgow, Hebriden (allg.), Firth of Clyde, Oban, Isle of Seil, Isle of Iona, Isle of Staffa
Buchdaten
Titel: Der grüne Strahl
AutorIn: Verne, Jules
Kategorie: Roman / Erzählung von 1882
Eingabe: 16.11.2013


Dieses Buch wurde 763 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste