Der Tag eines Wahlhelfers

Der Kommunist Amerigo Ormea überwacht 1953 einen Sonntag lang das Parlaments-Wahllokal "Cottolengo", eine berüchtigte katholische Heil- und Pflegeanstalt für Geistesgestörte, Krüppel und Schwerkranke in Turin. Angesichts der unzurechnungsfähigen Wahlberechtigten zweifelt Ormea an sich selbst, an seiner Partei und an der parlamentarischen Demokratie.

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Turin
Buchdaten
Titel: Der Tag eines Wahlhelfers
Kategorie: Roman / Erzählung von 1963
LeserIn: Faun
Eingabe: 31.01.2015


Dieses Buch wurde 942 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste