Der Weg nach Wigan Pier

Im Jahr 1936 geht George Orwell in die Industriestädte Nordenglands, um an Ort und Stelle zu beobachten, wie Bergleute im Alltag arbeiten und wohnen. Er steigt mit in die Gruben hinunter und berichtet aufmerksam, sachlich, genau, mit Einfühlung und Gespür für die vielfachen Zusammenhänge ihres Elends. Diese Erfahrung führt zu Reflexionen über den Sozialismus als umsichtigen, schwierigen Weg zu Gerechtigkeit und Freiheit.

Handlungsorte

»Der beste Film ist immer noch der,
der im Kopf des Lesers abläuft.«

Carlos Ruiz Zafón

Buchdetails

Handlungsorte
Wigan, Sheffield, Barnsley, Yorkshire (allg.), Lancashire
Buchdaten
Titel: Der Weg nach Wigan Pier
Kategorie: Sonstiges von 1937
LeserIn: Faun
Eingabe: 03.11.2015


Dieses Buch wurde 772 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste