Malteser Morde

Inhalt: Pauline und ihre Mutter genießen ihren Mutter-Tochter-Urlaub auf Malta. Bis Pauline bei ihrer morgendlichen Laufrunde einen Kopf findet, aufgespiesst auf einem Pfahl... Das ist leider nur der Anfang. Der Mörder scheint diesmal viel skrupeloser zu sein und auch Ben, der kurz danach auf Malta eintrifft, kann nicht verhindern, dass Pauline in sein Visier gerät. Zu einer anderen Zeit kämpft der spanische Ritter Andres de Miranda an der Seite von Jean de la Valette seinen Kampf gegen die anstürmenden Osmanen. Meine Meinung: Wieder hat Joyce Summer es geschafft, Geschichte mit einer spannenden Krimihandlung zu verbinden. Die lebhafte Pauline macht mir immer mehr Spass, allerdings tut mir auch ihr Ehemann Ben leid, der doch einiges mit seiner Frau aushalten muss. Die Schlachtszenen rund um die Große Belagerung von Malta sind sehr bildhaft, das zweite Buch der Autorin ist durchaus blutiger als das erste. Wie immer sind die Charaktere auch in den Nebenrollen lebendig beschrieben. Die maltesische Inspektorin mit ihrem Zickengehabe kann man sich sehr gut im echten Leben vorstellen. Auch der italiensische Profiler Nick ist gut getroffen. Malta bietet längst nicht soviel Grün und Natur wie Madeira, aber dennoch schafft es die Autorin, die Besonderheiten der Insel, wie Gostra, Ruderwettbewerbe und Feuerwerk dem Leser näher zu bringen. Die Webseite mit ihren Impressionen und Rezepten runden das Bild wieder ab. Genau wie bei Mord auf der Levada. Und Kinnie und Lampuki möchte ich nach der Lektüre unbedingt probieren. Ich freue mich schon auf Pauline No. 3!

Handlungsorte

»Umwege erweitern die Ortskenntnis.«
Kurt Tucholsky

Buchdetails

Handlungsorte
Malta (allg.), Valletta
Buchdaten
Titel: Malteser Morde
Untertitel: Paulines zweiter Fall
AutorIn: Summer, Joyce
Kategorie: Krimi / Thriller von 2016
LeserIn: Karl-Heinz
Eingabe: 28.06.2016


Dieses Buch wurde 864 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste