Das Haus des Windes

Im Sommer 1988 wird Geraldine Couts Opfer eines brutalen Verbrechens. Ihr 14-jähriger Sohn Joe rächt das Verbrechen an seiner Mutter und wird dabei zum Mann. Amnesty International berichtete 2009, dass eine von drei indigenen Frauen in den USA im Laufe ihres Lebens Opfer einer Vergewaltigung werden wobei 86% der sexuellen Übergriffe von nicht-indigenen Männern begangen werden. Das Buch stand monatelang auf der New-York-Times Bestsellerliste. Es ist brillant geschrieben, zart, traurig und auch lustig.

Handlungsorte

»Bücher sind Schiffe, welche die weiten
Meere der Zeit durcheilen.«

Sir Francis Bacon

Buchdetails

Handlungsorte
Fargo, Argusville, Bismarck, North Dakota (State)
Buchdaten
Titel: Das Haus des Windes
Kategorie: Roman / Erzählung von 2012
LeserIn: Aliena
Eingabe: 05.02.2018


Dieses Buch wurde 441 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste