Nachts ist es leise in Teheran

Die iranischstämmige, in Deutschland geborene Autorin erzählt rückblickend auf drei Jahrzehnte Flüchtlingsschicksal die autobiographisch geprägte Geschichte ihrer Familie. Ihre Eltern verlassen in den achtziger Jahren ihre Heimat, fangen in einer deutschen Provinzstadt neu an und meistern Probleme mit deutschen Behörden. Die Integration ist nicht einfach. Die einzelnen Familienmitglieder schildern ihre Erfahrungen: der Vater ist seit seiner Ankunft in Deutschland irgendwie apathisch weil die iranische Revolution gescheitert ist, die Kinder müssen mit dem Spagat zwischen persischer und deutscher Lebensart umgehen und leben. Doch dann bricht die Grüne Revolution im Iran aus und stellt allesauf den Kopf.

Handlungsorte

»Umwege erweitern die Ortskenntnis.«
Kurt Tucholsky

Buchdetails

Handlungsorte
Teheran, Hildesheim
Buchdaten
Titel: Nachts ist es leise in Teheran
AutorIn: Bazyar, Shida
Kategorie: Roman / Erzählung von 2016
LeserIn: Aliena
Eingabe: 15.08.2018


Dieses Buch wurde 546 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste