Die wilden Reisen des Otero Aloysio

Otero Aloysio ist ein (vermeintlich?) anständiger Lehrer, und er soll die beleibte Schuldirektorin Lavinia Ricci heiraten, so jedenfalls wollen es die drei Grundschullehrer Bevilacqua, Mazzitelli und Macchia, oder wenigstens bildet Aloysio sich das ein. Er schreibt die derben Späße, Demütigungen und Unterstellungen der Kollegen in sein Notizheft, bis ihm dieses Heft abhandenkommt. Vielleicht haben es ihre Komplizen gestohlen, oder ist es ihm versehentlich ins Meer gefallen? Und ist es eine Schulfahrt oder vielleicht die Sommerfrische, oder ein Strand, ein Park, in die uns Gianni Celati mitreißt in seinem ungestümen Strudel des Erzählens, voller Witz, Irrsinn und Weisheit?

Handlungsorte

»Heimat entdeckt man erst in der Fremde.«
Siegfried Lenz

Buchdetails

Handlungsorte
Italien (allg.)
Buchdaten
Titel: Die wilden Reisen des Otero Aloysio
Kategorie: Roman / Erzählung von 1971
LeserIn: Faun
Eingabe: 22.07.2019


Dieses Buch wurde 129 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste