Eine winterliche Reise zu den Flüssen Donau, Save, Morawa und Drina oder Gerechtigkeit für Serbien

Im Herbst des Jahres 1995 begibt sich Peter Handke mit zwei Freunden auf eine Reise durch Serbien: "Es war vor allem der Kriege wegen, daß ich nach Serbien wollte, in das Land der allgemein so genannten "Aggressoren". Doch es lockte mich auch, einfach das Land anzuschauen, das mir von allen Ländern Jugoslawiens das am wenigsten bekannte war, und dabei, vielleicht gerade bewirkt durch die Meldungen und Meinungen darüber, das inzwischen am stärksten anziehende, das, mitsamt dem befremdenden Hörensagen über es, sozusagen interessanteste." Handke mißtraut den Berichten der westlichen Presse über den Jugoslawien-Krieg und stellt Fragen wie diese: "Wie war das wirklich mit Dubrovnik? Ist die kleine alte wunderbare Stadtschüssel oder Schüsselstadt an der dalmatischen Küste im Frühwinter 1991 tatsächlich gebombt und zerschossen worden? Oder nur - arg genug - episodisch beschossen? Oder lagen die beschossenen Objekte außerhalb der dicken Stadtmauern, und es gab Abw eicher, Querschläger? Mutwillige oder zufällige, in Kauf genommene (auch das arg genug)?" Es gibt eine Antwort auf diese Frage: Allein am 6. Dezember 1991 feuerte die jugoslawische Armee 650 Mörsergranaten in die Altstadt von Dubrovnik. Insgesamt starben 114 Zivilisten und 200 Soldaten. Mehr als die Hälfte der Häuser erlitt Schäden, ein Prozent brannte ganz nieder. Der Angriff gilt als Kriegsverbrechen, da rein zivile Objekte und Ziele angegriffen wurden. Arg genug...

Handlungsorte

»Man vertraut einer Landschaft wie einem Freund.«
Thomas Hettche

Buchdetails

Handlungsorte
Serbien und Montenegro (allg.), Belgrad, Donau (Fluss), Smederevo, Porodin, Kloster Studenica, Valjevo, Debelo Brdo (Berg), Bajina Bašta, Drina (Fluss), Novi Sad, Subotica, Slowenien (allg.)
Buchdaten
Titel: Eine winterliche Reise zu den Flüssen Donau, Save, Morawa und Drina oder Gerechtigkeit für Serbien
AutorIn: Handke, Peter
Kategorie: Reisebericht von 1996
LeserIn: Faun
Eingabe: 02.11.2019


Dieses Buch wurde 21 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste