Das Land der spitzen Tannen

In dem lose strukturierten skizzenhaften Roman reist eine junge Frau gegen Ende des 19. Jahrhunderts in eine von Farmern und Fischern bewohnte kleine Stadt an der kargen Ostküste von Maine, um dort ihre Sommerferien zu verbringen. Hauptfigur des Buches ist die fast siebzigjährige Mrs. Todd, bei der sich die Einheimischen nicht nur Kräuter für diverse Leiden, sondern auch Rat in allen Lebensfragen holen. Durch Mrs. Todd lernt die Erzählerin einige für sie interessante Menschen aus der Stadt und der Umgebung kennen – hauptsächlich ältere Frauen und nostalgische Kapitäne im Ruhestand – und erfährt von seltsamen Schicksalen. Ansonsten erlebt sie viele lange Stunden, in denen nichts passiert als das Wachsen der Pflanzen und der Lauf der Sonne. Manch einer hält es für das schönste Buch der Welt, na ja.

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Maine (State)
Buchdaten
Titel: Das Land der spitzen Tannen
Kategorie: Roman / Erzählung von 1896
LeserIn: Faun
Eingabe: 02.07.2020


Dieses Buch wurde 60 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste